Einfach erklärt: Was ist eine Leadpage?

Im Gegensatz zu einer normalen Webseite hat eine Leadpage nur eine Aufgabe: Besucher aufzufordern, eine einzige “nächste Aktion” durchzuführen.

Das Ziel einer Leadpage ist kalten Datenverkehr in Leads, Leads in Kunden und Kunden in begeisterte Fans zu verwandeln. Wie? Indem Sie Besucher vor eine einfache Entscheidung stellen: Klicken (und konvertieren) oder die Seite verlassen.

Diese Entscheidung kann praktisch alles sein: Für einen E-Mail-Newsletter anmelden, registrieren für eine bevorstehende Veranstaltung, einen Kauf tätigen oder Werbegeschenke (einen sogenannten Leadmagnet) herunterladen. Dieser Entscheidungspunkt ist der Moment der Conversion. Infolgedessen kann die Konvertierungsfähigkeit Ihrer Leadpage Ihr Unternehmen entweder auf die nächste Stufe katapultieren oder Ihren Fortschritt erheblich behindern.

Was ist der Zweck einer Leadpage?

Überall dort, wo Ihr Web-Traffic herkommt – ob über eine bezahlte Facebook-Anzeige, einen Social-Media-Beitrag, einen Blog-Artikel oder eine E-Mail -, wenn Personen auf Ihrer Leadpage “landen”, sollten sie mit genügend überzeugenden und lehrreichen Informationen konfrontiert werden, um sie dazu zu bringen zu Klicken und zu Konvertieren.

Was ist der Unterschied zwischen einer Leadpage und einer Website?

Im Gegensatz zu statischen Webseiten oder regelmäßig veröffentlichten Blog-Artikeln sind Leadpages die einsamen Kämpfer unter Ihrer digitalen Vertriebskanälen: Sie tun alles, ohne auf andere Seiten oder Plattformen zu verlinken.

Leadpages sind normalerweise nicht mit anderen Teilen Ihrer Website verbunden oder in Ihrem primären Navigationsmenü aufgeführt (obwohl es Ausnahmen gibt). Stattdessen werden sie im Rahmen einer digitalen Marketingkampagne häufig zwischen einer Anzeige und einer Dankesseite eingefügt.

Aufbau einer Leadpage

  • Überschrift, die mit dem angeklickten Link übereinstimmt, und unterstützender Text mit zusätzlichen Informationen
  • Logo zur Markenplatzierung
  • Bild oder Video, um zu zeigen, was Sie anbieten
  • Call to Action und ein Lead-Capture-Formular (entweder direkt auf Ihrer Zielseite oder in einem Popup)
  • Erklärung des Nutzens, die sich mit der Frage befasst, was Ihr Publikum von der Seite hat
  • Beschreibung Ihres Angebots
  • Kundenreferenzen, Bewertungen und Kundenbildern oder -logos
  • abschließendes Fazit zur Verstärkung des Kaufarguments und wiederholter Call to Action

In den meisten Fällen haben Leadpages einen starken Call to Action, der neue Interessenten in “warme” Leads umwandelt (indem sie E-Mail-Adressen sammeln) oder Verkäufe abschließt und Umsätze generiert.

In beiden Fällen ist die Conversion-Rate Ihrer Leadpage der Prozentsatz der Besucher, die es über die Ziellinie schaffen und die von Ihnen erhoffte “nächste Aktion” ausführen (Personen, die die Aktion ausgeführt haben, geteilt durch die Gesamtzahl der Personen, die sie gesehen haben).

Sie fragen sich: “Wofür wird eine Zielseite verwendet?” In einem Satz: Sie wird zum Konvertieren des Webverkehrs verwendet. (So ​​einfach ist im Telemarketing Leads kaufen wirklich).

Ist eine Zielseite für Ihre Kampagne geeignet? Finden Sie heraus, warum Sie Zielseiten für die beste Lead-Generierung und Kundenkonvertierung benötigen.

Wofür werden Leadpages verwendet?

Leadpages können für Tausende von Dingen verwendet werden – aber sie dienen immer nur einem Zweck.

Das einzige Ziel einer Leadpage ist die Konvertierung. Wie Sie diesen Konvertierungspunkt definieren, liegt bei Ihnen. Wenn Sie festlegen, wie Leadpages verwendet werden sollen, um Ihre Anforderungen zu erfüllen, sollten Sie nur eines beachten. Jede Leadpage benötigt ein klares Ziel und einen einzigen Call to Action.

Die beiden häufigsten Leadpages sind:

1) Leadpages zur Lead-Generierung

Das Generieren anonymen Traffics auf Ihre Webseite ist nur der erste Teil der Gleichung. Indem Sie den Namen und die E-Mail-Adresse Ihres potenziellen Kunden erfassen, können Sie Ihren neuen Lead proaktiv erreichen und pflegen, bis er kaufbereit ist.

Durch das Erstellen Ihrer E-Mail-Liste und das Sammeln qualifizierter Leads können Sie auf Leafpages Ihren Marketing-Funnel füttern und Ihr Geschäft ausbauen.

2) Verkaufsseiten

Verkaufsseiten sind eine bestimmte Art von Leapages, die ausschließlich dem Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung und dem Generieren von Einnahmen gewidmet ist. Im Idealfall werden Verkaufsseiten verwendet, um warme Leads in Kunden und Kunden in wiederkehrende Käufer umzuwandeln.

Die Länge Ihrer Verkaufsseite hängt in der Regel vom Preis, der Vertrautheit Ihres Publikums mit Ihrem Angebot und der Komplexität des Angebots selbst ab. Je vertrauter Ihr Publikum mit Ihrem Angebot ist und je niedriger die Kaufbarrieren sind, desto kürzer kann Ihre Verkaufsseite sein.

Wenn es Zeit zum Handeln ist, verwenden Sie einen Call to Action

Der Zweck einer Leadpage besteht darin, Leads zu generieren und Ihr Publikum während der gesamten Customer Journey anzusprechen. Die Zielseiten, die am häufigsten konvertieren, verwenden einen klaren, überzeugenden Call to Action.

Typische Beispiele für einen Call to Action auf einer Leadpage sind:

  • Abonnieren Sie einen Newsletter, einen Blog oder eine E-Mail-Liste
  • Downloaden Sie Content, ein eBook oder einen Bericht
  • Registrieren Sie sich für live oder digitale Events und Angebote wie ein Webinar oder eine Konferenz
  • Kaufen Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung

Der Call to Action auf Ihrer Leadpage hängt vom gewünschten Endergebnis des Funnels ab.