Ein Alltagsbegleiter namens Mundschutzmaske

In Zeiten von Covid-19 (Corona), Smog in Großstädten und anderen Gefahren für die Atmung und Atemwege tragen Menschen Atemschutzmasken freiwillig oder vom Staat vorgeschrieben. Überall sieht man Menschen, die sich mit den unterschiedlichsten Masken gegen Gefahren schützen. Doch ein Schutzmaske ist nicht das Allheilmittel gegen jede Gefahr, unterscheiden sich die Atemschutzmasken, die einem in der Öffentlichkeit begegnen, nicht nur im Design und in der Farbe, sondern insbesondere in der Schutzklasse und dem damit verbundenen Schutz gegen Viren.

Community-Masken und oder Mund-Nasen-Bedeckungen


Die Namen für die bunten, meist selbstgenähten Masken sind vielseitig: Community-Masken ist die geläufigste Bezeichnung für die Mund-Nasen-Bedeckungen, die dem Träger ein trügerisches Gefühl der Sicherheit geben. Sie entsprechen trotz unterschiedlicher Materialien ebenso wie die Einwegmasken keinerlei Schutzklasse.
Zahlreiche Tests und Studien ergaben, dass der Schutz der eigenen Person durch die Masken nicht erhöht wurde. Trotzdem haben die Community-Masken eine Berechtigung, denn Übertragungen von Viren oder anderen Gefahren beim Niesen, Husten oder auch nur beim Sprechen wird erheblich reduziert und schützt damit andere Menschen.

Einwegmasken


Laut Angaben des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sind Einwegmasken, die insbesondere im medizinischen Bereich eingesetzt wurden, getestet und CE-zertifiziert. Doch auch diese medizinische Überprüfung führt nicht zu einem erhöhten Schutz für den Träger. Aufgrund des lockeren Sitzes können Viren und andere Gefahrstoffe jederzeit an der Maske vorbei in die Atemwege eindringen.
Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass es sich um Einmal-Masken handelt, die nach dem Gebrauch zu entsorgen sind. Die Masken können im Vergleich zu den Community-Masken nicht gewaschen und wiederverwendet werden.
Ebenso wie die Community-Masken schützen sie jedoch das Gegenüber vor einer Tröpfenübertragung nach Husten und Niesen und haben deshalb ihre Berechtigung.

Partikelfiltrierende Halbmasken (FFP-Masken) mit unterschiedlichen Schutzklassen
Grundsätzlich werden die hochwertigen und aus diesem Grund auch kostspieligeren Schutzmasken aus dem medizinischen Bereich in Schutzklassen unterteilt. Beginnend mit der Schutzklasse 1 bietet schließlich der Mundschutz FFP3 den größtmöglichen Schutz vor einer Übertragung.
Vom Robert-Koch-Institut werden die Schutzmasken FFP3 und FFP2 empfohlen, die jedoch der DIN-Norm DIN-EN-149:2009-08 entsprechen sollen. Zudem sollen sie mit einem CE-Prüfzeichen bezeichnet sein.

Schutzklasse FFP1


Die Schutzmaske mit Klasse FFP1 schützt gegen ungiftige Teilchen auf Öl- und Wasserbasis, sowie biologische Stoffe in der Luft der Risikogruppen 2 und 3 (z. B. Herpesviren). Krebserzeugende Stoffe oder Radioaktive Teilchen werden nicht abgehalten in die Atemwege zu gelangen.
FFP1-Masken halten rund 80 Prozent der Gefahrstoffe zurück und minimieren so das Risiko einer Infektion.

Schutzklasse FFP2


Einen erweiterten Schutz bieten Schutzmasken der Klasse FFP2: Zusätzlich zu den Partikeln der Klasse FFP1 halten sie auch den Erregern der Risikogruppe 3 stand, denen z. B. die-Dengue-Fieber-Erreger oder das Hepatitis C-Virus angehören.
Mit mindestens 94 Prozent werden mehr Gefahrstoffe von der Maske abgehalten in die Atemwege zu gelangen.

Schutzklasse FFP3


Den bestmöglichen Schutz bietet der Mundschutz FFP3 vor einer Ansteckung mit Viren und Erregern in der Luft.
Sämtliche gesundheitsschädlichen und krebserzeugenden Erreger auf Öl- und Wasserbasis sowie radioaktive Partikel und biologische Stoffe der Reisikogruppen 2 und 3 werden herausgefiltert. Die Filterrate der Maske beträgt mindestens 99 Prozent und bietet so einen deutlich besseren Schutz.
Insbesondere bei der Pflege und Behandlung oder beim länger andauernden Kontakt mit Personen, die eine Infektion mit dem Coronavirus haben, empfiehlt das Robert-Koch-Institut den Gebrauch der Schutzmaske FFP3.

Einfach erklärt: Was ist eine Leadpage?

Im Gegensatz zu einer normalen Webseite hat eine Leadpage nur eine Aufgabe: Besucher aufzufordern, eine einzige “nächste Aktion” durchzuführen.

Das Ziel einer Leadpage ist kalten Datenverkehr in Leads, Leads in Kunden und Kunden in begeisterte Fans zu verwandeln. Wie? Indem Sie Besucher vor eine einfache Entscheidung stellen: Klicken (und konvertieren) oder die Seite verlassen.

Diese Entscheidung kann praktisch alles sein: Für einen E-Mail-Newsletter anmelden, registrieren für eine bevorstehende Veranstaltung, einen Kauf tätigen oder Werbegeschenke (einen sogenannten Leadmagnet) herunterladen. Dieser Entscheidungspunkt ist der Moment der Conversion. Infolgedessen kann die Konvertierungsfähigkeit Ihrer Leadpage Ihr Unternehmen entweder auf die nächste Stufe katapultieren oder Ihren Fortschritt erheblich behindern.

Was ist der Zweck einer Leadpage?

Überall dort, wo Ihr Web-Traffic herkommt – ob über eine bezahlte Facebook-Anzeige, einen Social-Media-Beitrag, einen Blog-Artikel oder eine E-Mail -, wenn Personen auf Ihrer Leadpage “landen”, sollten sie mit genügend überzeugenden und lehrreichen Informationen konfrontiert werden, um sie dazu zu bringen zu Klicken und zu Konvertieren.

Was ist der Unterschied zwischen einer Leadpage und einer Website?

Im Gegensatz zu statischen Webseiten oder regelmäßig veröffentlichten Blog-Artikeln sind Leadpages die einsamen Kämpfer unter Ihrer digitalen Vertriebskanälen: Sie tun alles, ohne auf andere Seiten oder Plattformen zu verlinken.

Leadpages sind normalerweise nicht mit anderen Teilen Ihrer Website verbunden oder in Ihrem primären Navigationsmenü aufgeführt (obwohl es Ausnahmen gibt). Stattdessen werden sie im Rahmen einer digitalen Marketingkampagne häufig zwischen einer Anzeige und einer Dankesseite eingefügt.

Aufbau einer Leadpage

  • Überschrift, die mit dem angeklickten Link übereinstimmt, und unterstützender Text mit zusätzlichen Informationen
  • Logo zur Markenplatzierung
  • Bild oder Video, um zu zeigen, was Sie anbieten
  • Call to Action und ein Lead-Capture-Formular (entweder direkt auf Ihrer Zielseite oder in einem Popup)
  • Erklärung des Nutzens, die sich mit der Frage befasst, was Ihr Publikum von der Seite hat
  • Beschreibung Ihres Angebots
  • Kundenreferenzen, Bewertungen und Kundenbildern oder -logos
  • abschließendes Fazit zur Verstärkung des Kaufarguments und wiederholter Call to Action

In den meisten Fällen haben Leadpages einen starken Call to Action, der neue Interessenten in “warme” Leads umwandelt (indem sie E-Mail-Adressen sammeln) oder Verkäufe abschließt und Umsätze generiert.

In beiden Fällen ist die Conversion-Rate Ihrer Leadpage der Prozentsatz der Besucher, die es über die Ziellinie schaffen und die von Ihnen erhoffte “nächste Aktion” ausführen (Personen, die die Aktion ausgeführt haben, geteilt durch die Gesamtzahl der Personen, die sie gesehen haben).

Sie fragen sich: “Wofür wird eine Zielseite verwendet?” In einem Satz: Sie wird zum Konvertieren des Webverkehrs verwendet. (So ​​einfach ist im Telemarketing Leads kaufen wirklich).

Ist eine Zielseite für Ihre Kampagne geeignet? Finden Sie heraus, warum Sie Zielseiten für die beste Lead-Generierung und Kundenkonvertierung benötigen.

Wofür werden Leadpages verwendet?

Leadpages können für Tausende von Dingen verwendet werden – aber sie dienen immer nur einem Zweck.

Das einzige Ziel einer Leadpage ist die Konvertierung. Wie Sie diesen Konvertierungspunkt definieren, liegt bei Ihnen. Wenn Sie festlegen, wie Leadpages verwendet werden sollen, um Ihre Anforderungen zu erfüllen, sollten Sie nur eines beachten. Jede Leadpage benötigt ein klares Ziel und einen einzigen Call to Action.

Die beiden häufigsten Leadpages sind:

1) Leadpages zur Lead-Generierung

Das Generieren anonymen Traffics auf Ihre Webseite ist nur der erste Teil der Gleichung. Indem Sie den Namen und die E-Mail-Adresse Ihres potenziellen Kunden erfassen, können Sie Ihren neuen Lead proaktiv erreichen und pflegen, bis er kaufbereit ist.

Durch das Erstellen Ihrer E-Mail-Liste und das Sammeln qualifizierter Leads können Sie auf Leafpages Ihren Marketing-Funnel füttern und Ihr Geschäft ausbauen.

2) Verkaufsseiten

Verkaufsseiten sind eine bestimmte Art von Leapages, die ausschließlich dem Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung und dem Generieren von Einnahmen gewidmet ist. Im Idealfall werden Verkaufsseiten verwendet, um warme Leads in Kunden und Kunden in wiederkehrende Käufer umzuwandeln.

Die Länge Ihrer Verkaufsseite hängt in der Regel vom Preis, der Vertrautheit Ihres Publikums mit Ihrem Angebot und der Komplexität des Angebots selbst ab. Je vertrauter Ihr Publikum mit Ihrem Angebot ist und je niedriger die Kaufbarrieren sind, desto kürzer kann Ihre Verkaufsseite sein.

Wenn es Zeit zum Handeln ist, verwenden Sie einen Call to Action

Der Zweck einer Leadpage besteht darin, Leads zu generieren und Ihr Publikum während der gesamten Customer Journey anzusprechen. Die Zielseiten, die am häufigsten konvertieren, verwenden einen klaren, überzeugenden Call to Action.

Typische Beispiele für einen Call to Action auf einer Leadpage sind:

  • Abonnieren Sie einen Newsletter, einen Blog oder eine E-Mail-Liste
  • Downloaden Sie Content, ein eBook oder einen Bericht
  • Registrieren Sie sich für live oder digitale Events und Angebote wie ein Webinar oder eine Konferenz
  • Kaufen Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung

Der Call to Action auf Ihrer Leadpage hängt vom gewünschten Endergebnis des Funnels ab.

Mit Backlinks die SEO Optimierung vorantreiben

Suchmaschinen sind nicht nur das Tor zum Internet für sehr viele Anwender, denn es gilt diesbezüglich ebenfalls zu erkennen, dass das eigene Ranking bei den verschiedenen Suchabfragen sehr große Auswirkungen auf den wirtschaftlichen Erfolg des eigenen Unternehmens haben wird. Es gilt daher die Google Optimierung voranzutreiben, denn wird ein Produkt bzw. ein Angebot erst einmal gefunden, so ist die wichtigste Hürde mit Blick auf einen erfolgreichen Online-Auftritt genommen.

Links spielen eine wichtige Rolle

Um eine gute Position bei den Suchergebnissen bekannter Suchmaschinen wie zum Beispiel Google einnehmen zu können, gilt es einiges an Vorarbeit zu leisten. Natürlich gilt es hochwertigen Inhalt bzw. Content anzubieten, denn je besser dieser ist, desto mehr werden Kunden und Besucher die entsprechenden Angebote wahrnehmen. Damit jedoch nicht genug, denn es sollte sich zudem über eine SEO Optimierung mit all ihren Details informiert werden.

Im Zuge einer solchen Optimierung wird eine Webseite oder ein Onlineshop für Suchmaschinen fit gemacht, indem beispielsweise die vorhandenen Inhalte optimiert werden. Zudem werden verschiedene Details wie zum Beispiel die Linkstruktur, die Navigation oder aber das Einbinden unterschiedlicher Medien berücksichtigt.

Um jedoch erfolgreich gefunden zu werden, gilt es viele Links zu sammeln, welche von anderen Web-Angeboten auf den eigenen Internetauftritt verweisen bzw. verlinken. Diese so genannten Backlinks spielen in der Folge eine entscheidende Rolle, denn anhand dessen berechnen Suchmaschinen unter anderem die Qualität der angebotenen Inhalte, welche wiederum bei den Suchabfragen besser gelistet werden.

Die Linksammlung vergrößern

Selbst wenn ein sehr hochwertiger Content auf der eigenen Webseite geboten wird, kann es dennoch sehr langwierig sein, bis andere Webmaster auf ein solches Angebot verlinken. Aus diesem Grund kann im Zuge einer SEO Optimierung auf das Backlinks kaufen gesetzt werden. Dabei handelt es sich um eine Möglichkeit, um die eigene Linksammlung zu vergrößern. Bei diesen Angeboten werden Backlinks auf das eigene Angebot auf Webseiten gesetzt, welche als Gegenleistung einen finanziellen Ausgleich erhalten.

Es gilt diesbezüglich vorsichtig vorzugehen, denn wird allzu sehr mit diesem Angebot gearbeitet, kann durchaus der technische Eindruck eines Spammings entstehen, was wiederum dem ursprünglichen Vorhaben der Verbesserung der eigenen Suchposition entgegenstehen würde. Wird mit Linkbuilding im Rahmen der Google Optimierung gearbeitet, gilt es daher auf das richtige Vorgehen und somit auf das Wissen von erfahrenen Experten zu setzen, um am Ende den gewünschten positiven Effekt erzielen zu können.

Unbedingt zu beachten gilt es, dass beim Backlinks kaufen mit Bedacht vorgegangen werden. Die Links, welche auf das eigene Angebot gerichtet werden, sollten natürlich wirken und somit aus verschiedenen Themenkategorien entstammen und nicht nur beste Linkplätze bei bekannten Online-Portalen belegen.

Wird auf die Details geachtet, so bietet sich mit dem Linkbuilding im Rahmen einer SEO Optimierung eine sehr vielversprechende Option, um das eigene Ranking bei den Ergebnissen bekannter Suchmaschinen dauerhaft deutlich zu verbessern.

Das richtige Schloss als Einbruchschutz

Wer auf der Suche nach einem wirkungsvollen Einbruchschutz ist, der sollte sich auf jeden Fall über die verschiedenen Schlösser informieren. Inzwischen sind die verschiedenen Dienste so ausgereift, dass es sich unter Umständen lohnt. Ein gutes Schloss ist der erste Schritt, allerdings muss man einiges wissen, ehe man sich für ein bestimmtes Schloss für sein Eigenheim entscheidet.

Experten bezeichnen ein Schloss als Schließzylinder. Für die meisten Leute vom Fach ist ein Schloss eine Metallkonstruktion zum Verschließen von Türen. Eine Schließzylinder hingegen ist eine Schließvorrichtung, die in ein Schloss eingebaut wird. Man kann ihn für die Wohnungs-, Zimmer- und Haustüren einsetzen. Sowohl der Zylinder als auch das Schloss sollte genormt sein und über gewisse Kriterien verfügen, sodass einem notfalls auch der Schlüsseldienst Wien oder andere Experten helfen können.

Es gibt auch mechanische Schlosser, die man von Hand öffnen kann. Zudem braucht man einen Zahlencode, eine Chipcard oder ein biometrisches Kennungsmerkmal. Mechatronische Schlösser haben generell den Vorteil, dass sie einem eine größere Sicherheit bieten. Für Haus- und Wohnungsschlüssel werden in erster Linie Einsteckschlösser verwendet.

Hierbei handelt es sich um ein Schloss, das ins Türblatt eingelassen ist, sodass man bis auf das Schlüsselloch nichts sehen kann. Es wird dabei einen Riegel geben, der verschließen wird. Ein wirklich gutes Schloss wird einen geschlossenen Kasten besitzen, sodass man nicht von außen an den Schließmechanismus herankommt. Es gibt aber auch das so genannte Zylinderschloss, das eine Kombination aus Einsteckschloss und dem eingesetzten Zylinder ist.

Dieses System funktioniert ein wenig anders: Im Zylindergehäuse befindet sich ein Kern, der sich mittels drehbarer Nase öffnen und schließen lässt. Wenn der Schlüssel abgezogen wird, ist der Zylinderkern blockiert. Sobald man den Schlüssel einsteckt, müssen sich die Kerben auf dem Schlüssel so verschieben, dass sie aus dem Kern herausgedrückt werden. Dann ist das Schloss offen.

Noch sicherer geht es allerdings mit einem anderen System. Weil Schlüssel für günstige Schließzylinder normalerweise recht einfach nachgemacht werden können, sollte man sich ein Schloss mit einer Sicherungskarte zulegen. Der dazugehörige Schlüssel wird kein Schlüsseldienst vorrätig haben, weshalb auch keine Kopie angefertigt werden kann. Man muss einen Ersatzschlüssel direkt beim Hersteller ordern, der die Sicherheitskarte sehen will, ehe er eine Kopie herausgibt.

Der Nachteil besteht auf jeden Fall darin, dass die Lieferung ein bisschen länger dauern kann, allerdings kann man sich in den eigenen vier Wänden auch viel sicherer fühlen. Die größte Besonderheit an einem entkoppelten Schließzylinder ist, dass die beiden Hälften des Zylindergehäuses keinesfalls miteinander verbunden sind.

Man kann das Schloss auch von außen aufschließen, wenn der Schlüssel innen steckt. Der Nachteil liegt also ganz klar auf der Hand. Jeder, der einen Zweitschlüssel hat, wird die Tür von außen öffnen können auch wenn der Schlüssel im Schloss steckt. Für älter Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, empfiehlt sich jedoch ein solches Schloss immer.

Autoankauf online: Das eigene Fahrzeug noch schneller verkaufen

Wer sein Auto abtreten möchte, hat viele Möglichkeiten. Eine davon ist der Online Autoankauf. Der Handel übers Internet bietet Verkäufern eine Menge Vorteile, die es zu entdecken gilt. Dieser Artikel beleuchtet die Vorteile.

Autoankauf Portale – So funktioniert es

Viele Menschen, die Ihr Auto verkaufen möchten, fragen sich, wie soll ein Autoverkauf über das Web funktionieren? Fahrzeuge lassen sich nicht einfach in einen Karton stecken und mit der Post verschicken. Wer sein Auto über das Internet verkauft, sucht sich im ersten Schritt eine Autoankauf-Plattform aus. Solche gibt es mittlerweile im Überfluss im Web. Auf den Webseiten muss der Verkäufer Informationen zum Fahrzeug angeben. Die Marke, das Modell, die Laufleistung, Baujahr, Farbe, Zustand und so weiter. Dies lässt sich in der Regel bequem über Filtereinstellungen lösen. In Folge berechnet der Computer ein unverbindliches Angebot, welches nicht den endgültigen Preis bestimmt. Es handelt sich um eine Schätzung, deren Grundlagen die Informationen des Verkäufers darstellen. Manche Anbieter möchten danach Fotos vom Auto sehen oder verlangen weitere Angaben. Andere laden potenzielle Verkäufer in eine Geschäftsstelle ein, um das Fahrzeug zu prüfen. Wichtig: Aus eigenem Interesse sollten jene Plattformen anvisiert werden, die Filialen in der eigenen Region aufweisen. Kaum jemand wird von Wien nach Hamburg fahren, um sich ein Angebot für sein Auto ermitteln zu lassen. Bevor man sich die Mühe macht, besser informieren, ob es Filialen im Umkreis gibt oder wie der weitere Ablauf vonstattengeht. Fast jedes Autoankauf Portal weist einen FAQ-Bereich auf oder beantwortet die wichtigsten Fragen rasch und unkompliziert. Bleiben welche offen, steht einem der Kundenservice jederzeit zur Seite.

Wie funktioniert die Bezahlung bei solchen Portalen?

Dies ist abhängig davon, ob es sich um einen Barankauf handelt oder ob der Anbieter als Vermittler tätig ist. Oft werden Besichtigungstermine vereinbart, wo direkt ein Barankauf stattfindet. Falls es sich um eine Vermittlerplattform handelt, wird nach Überprüfung das Angebot an weitere Ankäufer weitergegeben.

Ankaufspreise: Vergleichen Sie die Angebote gründlich

Leider gibt es auf dem Sektor teilweise schwarze Schafe, die weit weniger bezahlen, als das Fahrzeug wert ist. Es macht Sinn, sich vorab an einer unabhängigen Stelle zu informieren, um den Wert des Autos zu ermitteln. Ist der Ankaufspreis utopisch niedrig, sollten die Alarmglocken klingeln. Es spricht nichts dagegen, auf mehreren Plattformen zu recherchieren, wie viel die einzelnen Anbieter für das Fahrzeug bezahlen. Besser doppelt und dreifach informieren, als am Ende mit weniger Geld dastehen.

Fazit: Der Vorteil an einem Online Autoankauf ist, das Auto lässt sich bequem vom Sofa aus anbieten bzw. ist eine unverbindliche Preisermittlung möglich. So können Verkäufer im Vorfeld das beste Angebot für sich suchen, ohne direkt mit dem Händler in Kontakt zu kommen. Fahrzeug Plattformen dieser Art lohnen sich auf jeden Fall, wenn der Käufer gut recherchiert und nicht das erstbeste Angebot unterschreibt.

Tablet oder Laptop – Was macht wirklich Sinn?

Nach den Weihnachtstagen geht es den meisten Leuten gleich. Man ist etwas ermüdet von den vielen Besuchen bei der Familie, die stressigen Stunden sind vorbei und man kann endlich mal etwas ausspannen, bevor dann Silvester schon wieder vor der Tür steht. Für viele ist die Woche zwischen Weihnachten und Neujahr aber auch die Woche des Umtauschens. Wer kennt es nicht, dass man unter dem Baum von Freunden oder der Familie gewisse Geschenke bekommt, die man eigentlich nicht brauchen kann oder die einem nicht gefallen. Kein Problem, man geht einfach in das entsprechende Geschäft und tauscht sein Geschenk um.

Mittlerweile ist es aber auch oft so, dass man viel Geld oder Gutscheine geschenkt bekommt, damit solche Missgeschicke nicht mehr passieren und man sich seine Geschenke selbst aussuchen kann. In der heutigen Zeit landet man dann schnell bei der Technik, denn sie bestimmt unser Leben und man muss immer auf dem neusten Stand bleiben. Ganz beliebt sind in diesen Monaten auch Tablets, doch viele haben sich mit diesem Thema noch nicht einmal richtig beschäftigt und wissen daher auch nicht, ob sich eine solche Anschaffung überhaupt lohnen würde.

Ein Tablet bringt im Vergleich zu einem Laptop mit Touchscreen natürlich einige Vorteile mit sich, doch ganz ohne Nachteile wird es auch hier nicht gehen. Allgemein kann man sagen, dass es ganz speziell darauf ankommt, wer sich ein Tablet anschaffen möchte und was derjenige damit vor hat. Natürlich kann man nicht erwarten, dass dieses Gerät auch alle Features eines Laptops mit sich bringt. Alleine schon in Sachen Hardware kann ein Tablet unmöglich mithalten, denn es ist überhaupt nicht so viel Platz, als dass der Hersterller hier einen erstklassigen Prozessor oder gar eine Grafikkarte verbauen könnte, mit der man die neusten Spiele problemlos spielen kann. Eben dafür sind Tablets aber auch nicht gedacht, denn sie sollen eher die Mobilität des Nutzers erhöhen.

So kann man Filme und Serien darauf speichern und diese z.B. in der Bahn oder im Flugzeug schauen, wo ein Laptop etwas unhandlich wäre. Nun könnte man meinen, dass man das auch mit seinem Handy machen könnte, doch hier ist unter anderem der sehr kleine Bildschirm ein Nachteil wenn man nicht gerade ein iPhone 7 Plus hat, das von der Größe her schon fast einem Tablet entspricht.  Doch welche Marke sollte es dann sein, wenn man ein gutes Angebot will? Huawei ist in den letzten Monaten und Jahren immer stärker aufgekommen. Wer dennoch ein Tablet will, der sollte sich aber zunächst nach guten Angeboten im Internet umschauen und nicht gleich das erste Angebot wahrnehmen.

Die besten Tipps beim Autokauf

Wenn es um den Autokauf geht, so hätten viele immer gerne Autos wie BMWs oder Mercedes G63 AMG, doch leider sind diese Modelle meistens unglaublich teuer. Wer sich einen Mercedes C63 AMG mieten möchte, kann dies aber ganz einfach machen und mal in den Genuss von solchen Autos kommen. Wenn es darum geht ein Auto zu kaufen, sollte man sich jedoch erst mal überlegen wie teuer dieses denn sein darf. Beim Autokauf sollte man immer ein gewisses Verhandlungsgeschickt mitbringen und sollte niemals schüchtern sein.

Nur dann hat man die Chance wirklich Geld zu sparen und die meisten Händler sind durchaus bereit, einen Gebrauchtwagen zu einem guten Preis zu verkaufen. Ehe man das Auto dann wirklich kauft, sollte man aber einiges an Vorarbeit leisten, denn andernfalls kann man auch mal schnell auf die Nase fallen und im Endeffekt super viel Geld investieren und ein Fahrzeug besitzen, das andauern kaputt geht. Bei der Verhandlung geht es in erster Linie immer darum freundlich zu sein und zu lächeln. Es ist nicht selten, dass manche Händler nach Sympathie entscheiden, wer einen Rabatt bekommt und wer nicht.

Man sollte stets freundlich in die Verhandlung gehen und nicht zu viel verlangen. Bar bezahlen kommt generell immer gut an und man sollte sich darüber bewusst sein, dass man einen Gebrauchtwagen kauft, den man immer in bar bezahlen sollte, denn nur dann kann ordentlich gespart werden. Außerdem findet man immer einen Macken über den man noch mal sprechen und weiterhin verhandeln kann. Generell können Barbezahler Rabatte von bis zu 15% verhandelt werden. Wenn der Preis sich nicht weiter senken lässt, dann sollte man den Händler auf Zusatzleistungen wie Reifen oder ähnliches ansprechen. Der Verkäufer hat hier des Öfteren richtig viel Spielraum.

Man sollte immer eine bestimmte Taktik haben und darf nicht zu begeistert sein, denn wenn der Verkäufer das merkt, hat man quasi schon verloren. Man sollte sich das Auto genau anschauen und den Händler dann auf Schwachstellen ansprechen. Jede kleine Beule kann einen Preisnachlass nach sich ziehen. Die Kreditkosten sollten stets minimiert werden und wenn das Auto finanziert werden soll, sollte man sich niemals auf die teuren Händlerfinanzierungsangebote einlassen, sondern sich für einen ganz normalen Kredit entscheiden. Jahreswagen sind außerdem eine gute Investition und im Vergleich zu Neuwagen eine bessere Geldanlage. Die meisten Firmen geben ihre Wagen wieder nacheinigen Monaten zurück und genau dann kann man zuschlagen.

Ein Kinder-Nachmittag im Zirkuszelt

Alle Kinder lieben es sich zu verkleiden und Kunststücke auszuprobieren. Auch kleine Shows üben sie gerne ein und führen diese vor. Sie versuchen sich dabei nicht nur als Akrobaten und Artisten, sondern tauchen ein in ihre Fantasiewelt. Dies ist ein wichtiger Entwicklungsschritt im Leben eines Kindes. Dadurch kann es sich selbst ausprobieren, neues kennenlernen und lernt an die Zukunft zu denken. Manche Kinder träumen davon ein bekanntes Showtalent zu werden. Selbst Schauspielkarrieren haben in diesem Alter schon begonnen. Um das eigene Kind zu unterstützen, eignet es sich Zeit in einem Zirkuszelt zu buchen. Hierbei kann nicht nur eine Show angesehen werden, es kann auch mit den großen Talenten der Arena selbst gesprochen werden. Wer dabei Zeit hinter der Bühne bucht, ob als schulische Veranstaltung, vom Kindergarten aus oder gar privat, spielt dabei keine Rolle. Alle Arrangements sind möglich, so lange der gewünschte Zirkus dieses Programm auch anbietet.

Lernen vom Profi


Zwar werden Kinder nur selten bei einem Schnuppertag oder Besuch von einem Trapez zum nächsten Springen, aber eine Showeinlage als Clown, Ballerina oder Zauberer ist möglich. Wenn zu dem Zirkus auch Tiere gehören, meist sind es Pferde da sich diese am besten trainieren lassen, kann dabei auch eine Showeinlage auf dem Pferd geübt werden. Vieles ist möglich, so lange man sich an die Darsteller und seine eigene Fantasie hält. Wenn sich Kinder hierbei frei entfalten können, bleibt der Spaß dabei auch nicht auf der Strecke. Denn das ist, was sehr wichtig ist, dass Kinder bei allem was sie machen, Spaß haben. So kann ein Nachmittag im Zirkuszelt zu einer wunderschönen Erinnerung werden, an die noch lange zurückgedacht wird.
Für schüchterne Kinder kann dies zu einem spannendem Ereignisse werden, wodurch sie lernen sich noch mehr zuzutrauen. Vielleicht werden sie dadurch sogar mutiger und trauen sich mehr zu.

Feiern unter Künstlern


Da nicht nur Kinder vom romantischem Wanderleben der Zirkusleute träumen, sondern oft ganz besonders Erwachsene, lohnt es sich in diesem Rahmen auch einen Geburtstag zu feiern. Selbst eine Einschulungs- oder Weihnachtsfeier kann möglich sein. Denn Artisten sind oft zu vielen neuen Dingen bereit, woraus sie zu ihrer eigenen Kreativität erweitern können. Künstler sind oft lebhafte, liebevolle und ein wenig leicht verrückte Persönlichkeiten. Diese Ader brauchen sie allerdings auch, um Kinder wie Erwachsene zu begeistern und sich immer wieder neues einfallen zu lassen.


Wenn gerade kein professioneller Zirkus in der Nähe ist, lohnt es sich nach einem Zeltverleih Ausschau zu halten. Diese haben viele verschiedene Zelte im Angebot und ein großes wird sicher auch dabei sein. Verbunden mit dem Leihen von Pferden, sofern man keinen eigenen Reiterhof besitzt, können auch hierbei Träume in Erfüllung gehen.
Wofür sich auch immer entschieden wird, wir wünschen viel Spaß beim Feiern, Erleben und Ausprobieren. Vergessen Sie nicht Erinnerungen an diesen tollen Tag in Wort und Schrift festzuhalten. Auch das ein oder andere Kostüm kann dabei entstehen und die Erinnerung wachhalten. Seien Sie sich sicher, dieser Moment gehört zu jenen, an die sich noch lange und viel erinnert werden, aber nicht so schnell wieder kommen.

Verstecke Schätze auf dem Dachboden – Antiquitäten

Wohnungsauflösung schnell und einfach

Die Auflösung eines Haushaltes bedeutet, dass Teile des Hausrats oder der gesamte Hausrat einer Person oder Familie nicht mehr benötigt und daher Entsorgt oder Verkauft werden sollen. Eine solche Wohnungsräumung hat oft ganz unterschiedliche Gründe: Man zieht um und möchte im neuen Zuhause einen Neuanfang wagen. Mit neuen Möbeln und anderen Farben soll ein neuer Stil entstehen. Der alte Besitz muss dann weichen. Vielleicht ist die neue Wohnung aber auch einfach nur kleiner, und man nutzt die Gelegenheit, sich von einigen Dingen zu trennen. Viele Entrümpelungen haben jedoch auch den Hintergrund, dass zum Beispiel ein alter Bewohner verstorben ist oder ins Heim umziehen muss, wo nur noch das Nötigste an eigenen Dingen mitgenommen werden kann und darf. Manchmal ist es leider auch so, dass ein Mieter sein Leben nicht im Griff hat und eine Wohnung im völligen Chaos versinkt. In solchen Fällen ist eine professionelle Wohnungsräumung gefragt.

Wie läuft eine Wohnungsauflösung ab und welche Tätigkeiten fallen an?
Wer ein Haus oder eine Wohnung entrümpeln lassen möchte, sollte die Räumlichkeiten zunächst mit einem Fachmann einer Entrümpelungsfirma begehen. Dieser schaut sich an, wieviel Abfall zu entsorgen ist, ob dafür spezielles Gerät benötigt wird und gibt eine Einschätzung zu der benötigten Mannstärke, Zeitdauer und den Kosten ab. Es lohnt sich, sich hier mehrere Angebote einzuholen, da die Preise variieren können. In der Regel läuft eine Wohnungsräumung dann in mehreren Schritten ab: nach der Beauftragung räumt die Entrümpelungsfirma den Hausrat aus der Wohnimmobilie. Gegenstände, die noch für brauchbar erachtet werden, werden im Zweifelsfall karitativen Einrichtungen zugeführt beziehungsweise Second-Hand-Läden übergeben. Nicht mehr benötigte Dinge werden fachgerecht sortiert und entsprechend der geltenden Vorschriften entsorgt. Nach Vollendung der Räumung übergibt die Firma die Wohnung besenrein und trägt auch dafür Sorge, dass alle Zufahrten und Zugänge wie zum Beispiel Treppenhäuser in einem ordentlichen Zustand hinterlassen werden. Man sollte bei der Vergabe des Auftrages auch darauf achten, dass die jeweilige Firma diskret arbeitet. Oft finden sich in altem Hausrat auch Dinge, die möglicherweise vertraulich behandelt oder datenschutzrechtlich fachmännisch entsorgt werden müssen. Der Besitzer sollte vor einer Haushaltsauflösung allerdings selbst darauf achten, dass er Wertgegenstände und Antiquitäten im Zweifelsfall selbst heraussucht und weiterverkauft und sie so vor der Vernichtung bewahrt. Dabei sollte man dann auch Akten und Dokumente bedenken und diese eventuell im Voraus selbst fachgerecht vernichten. Bei Wohnungsräumungen nach Sterbefällen gibt es aber meist Niemanden, der solch eine Vorsortierung vornehmen kann. Daher ist die Diskretion bei einer Entrümpelungsfirma oberstes Gebot.

Warum ist ein Profi günstiger?
Die Wohnungsräumung durch einen Profi ist schon alleine deshalb günstiger und effizienter, weil in der Firma in der Regel alle benötigten Gerätschaften vorhanden sind. Zudem verfügt eine professionelle Firma oft über große Fahrzeuge mit Containern, sodass große Mengen auf ein Mal entsorgt werden können. Wo sich eine private Entrümpelung gerne mal über mehrere Wochen hinzieht, benötigt ein Profi deshalb oft nur einen Tag. Ein eingespieltes Team hat Möbel schnell zerlegt und kennt die nötigen Kniffe, um sie auch durch die engsten Treppenhäuser zu bugsieren. Das spart am Ende Zeit, Geld und Nerven.

So entfernen Sie einfach und schnell Hundeurin

Kleiner Hund, liegt im Garten

So sehr wir unsere vierbeinigen Freunde auch lieben – Ihren Urin in der Wohnung zu haben ist keine schöne Angelegenheit. Grade kleinen Welpen kann so ein Missgeschick schon mal passieren, aber auch Besitzer von alten und kranken Tieren werden dieses Probleme kennen.
Und wenn es mal passiert ist dann bloß kein Grund zur Panik- das Ganze riecht unangenehm und macht Flecken, aber mit ein paar Tipps können Sie den Hundeurin entfernen

Ist das Unglück nun schon passiert sollten Sie, wenn möglich, den Fleck sofort mit Küchenpapier trocken tupfen.
Danach sollten Sie den Fleck reinigen. Verwenden Sie dafür einen Universalreiniger, warmes Wasser und einen feuchten Lappen. Befolgen Sie die Schritte auf dem Produktettikett und wenden Sie das Produkt wie beschrieben an. Falls nötig, wiederholen Sie den Vorgang, bis der Fleck vollständig verschwunden ist. 
Sollte nach der Reinigung noch ein unangenehmer Geruch zurückbleiben, kann Ihnen Essigessenz eine große Hilfe sein. Verdünnen Sie die Essigessenz mit warmen Wasser und reiben Sie damit vorsichtig die betroffene Stelle ein. Danach noch mal mit einem sauberen, feuchten Lappen abwischen und vollständig trocknen lassen.
Alternativ bietet sich auch einfaches Backpulver an. Streuen Sie das Backpulver auf den Fleck und lassen Sie es einige Zeit einwirken, danach mit dem Staubsauger absaugen. Der Geruch sollte nun neutralisiert sein. 
Für hartnäckigere Flecken und Gerüche bietet sich die Verwendung von Wasserstoffperoxid an. Benutzen Sie ausschließlich dreiprozentiges Wasserstoffperoxid, alles was stärker ist, kann Textilien, Teppiche und Bodenbeläge schädigen. Mischen Sie das Wasserstoffperoxid mit einfachem Geschirrspülmittel in einer Sprühflasche, im Verhältnis 50:1. (Z. B. 250 ml Wasserstoffperoxid und 5 ml Geschirrspülmittel) Sprühen Sie vorsichtig auf die betroffene Stelle, reiben Sie diese mit einem Schwamm sauber und lassen Sie die Stelle vollständig trocknen.
Zur Sicherheit sollten Sie bei dieser Anwendung Handschuhe tragen.
Ein weiteres, tolles Hausmittel ist das Glaubersalz. Dieses bekommen Sie in der Apotheke. Das Glaubersalz tötet die Bakterien im Urin, die den Gestank verursachen. Außerdem saugt es übrig gebliebene Flüssigkeit auf. Für 1 Liter dieser Reinigungsmischung benötigen Sie 200 gramm des Glaubersalzes und 800 ml Wasser. Geben Sie diese Lösung in eine Sprühflasche. Saugen Sie zuerst mit Küchenpapier so viel von dem Urin auf, wie möglich. 
Danach besprühen Sie die Fläche mit der Lösung. Lassen Sie diese mindestens 30 Minuten einwirken, dadurch löst sich der Urin. Nach der abgelaufenen Zeit können Sie die Lösung mit einem Küchenpapier aufsaugen und wegwischen. 
Nachdem die Stelle vollständig getrocknet ist, sollten Sie den Vorgang wiederholen, um noch verbliebene Bakterien zu vermindern.

Damit Sie im Garten keinen Sonnenbrand bekommen – Markise beim Fachmann ordern

Speziell an sonnigen Tagen kommt die Markise wie gerufen. Der große Vorteil: Sie schützt nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor anderen Dingen. Verwendet wird sie meist am Balkon, an Terrassen, in Gärten oder auch beim Wohnmobil. Des Weiteren gibt es die Markise in unterschiedlichen Variationen wodurch jeder sein passendes Modell finden sollte. Welche das sind und was es sonst noch darüber zu wissen gibt, wird im folgenden Artikel erklärt.

Wofür schützt eine Markise?
Die Markise ist ein echter Allrounder. Sie lässt sich in unterschiedlichen Situationen einsetzen und schützt zudem gegen:

– Wind
– Sonne (Sonnenbrand, UV-Strahlen)
– Blicke anderer

Um Blicke anderer aus dem Weg gehen zu können, empfiehlt sich eine seitlich anzubringende Sonnenschutz Markise. Gegen Wind oder Sonneneinstrahlung wird oft ein Modell über der Terrasse verwendet. Übrigens schützt eine Markise auch den Swimmingpool vor neugierigen Blicken. 

Welche Arten von Markisen gibt es?
Wer eine Markise kaufen möchte, der sollte sich auch über die verschiedenen Arten informieren. Da gibt es eine ganze Menge. Die beliebtesten Varianten werden im Folgenden erklärt: 

1) Gelenkarmmarkise
Dabei handelt es sich um das beliebteste Modell von allen. Sie findet häufig Einsatz an Terrassen oder am Balkon. Durch die verschiedenen Gelenke lässt sie sich leicht anpassen und auf das Wetter einstellen.

2) Markise mit Motor
Markisen mit einem Motor arbeiten vollkommen alleine. Sobald viel Sonnenlicht am Himmel ist, fährt sie automatisch aus oder wieder ein. Sehr praktisch für Leute, die es gerne bequem haben. 

3) Kassettenmarkise
Die Kassettenmarkise ist eine Weiterentwicklung der Gelenkarmmarkise. Sie umfasst die Kassette komplett und schützt somit vor Schmutz, Regen, Wind und Sonne. 

4) Seitenmarkise
Die letzte Markise ist die sogenannte Seitenmarkise. Sie wird seitlich aufgestellt, um spähende Blicke von Nachbarn zu verhindern. Doch auch als Windschutz ist sie prima geeignet. 

Markise beim Fachmann bestellen
Sobald eine Markise gekauft wurde, gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder man befestigt sie selbst oder beauftragt einen Fachmann damit. Der große Vorteil bei einem Fachmann ist seine Erfahrung. Er kann die Markise fachgerecht anbringen und verhindert damit Unfälle. Amateure sind sich oft nicht sicher, ob alles richtig montiert wurde. Außerdem besteht erhöhte Gefahr, dass es irgendwann zu Defekten kommt. Deswegen sollte ein Fachmann bestellt werden. 

Fazit
Markisen sind eine tolle Anschaffung für den kompletten Haushalt. Egal ob für den Swimmingpool, die Terrasse, den Garten oder den Balkon, Markisen schützen vor etlichen Dingen. Gerade im Sommer besteht eine größere Gefahr einen Sonnenbrand zu kommen. Die Sonnenmarkise wurde genau dafür entwickelt. Außerdem sorgt es für ein schattiges Plätzchen. Beliebt sind Modelle mit Gelenkarmen. Sie können individuell angepasst und platziert werden. Wichtig dabei ist eine fachgerechte Montage durch einen Fachmann. Dieser kann auf mehrere Jahre Berufserfahrung zurückblicken und weiß genau wie die Bestandteile zu befestigen sind. Das erhöht die Sicherheit und spart zudem noch Zeit. 

Haushaltsauflösung? Ein Fall für den Profi!

Gerümpel vor dem Haus

Die Haushaltsauflösung darf in keinem Haushalt fehlen. Sie wird entweder bei einem Umzug oder Verkauf benötigt oder beim Saubermachen. Mit Laufe der Zeit kann sich einiges an Schmutz und Dreck ansammeln. Dazu zählt auch der Abfall. Doch nicht jeder Abfall ist gleich Abfall. Aufgrund der strengen Richtlinien von Deutschland gibt es genaue Vorschriften wie der Müll entsorgt werden muss. Vor allem bei Sanierungsarbeiten fällt einiges an Müll an. Welcher Abfall anfallen kann und wie dieser ordnungsgemäß entsorgt wird, zeigt der folgende Beitrag. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, sollten Sie immer einen Profi ans Werk gehen lassen, z.B. die Fachleute von der Haushaltsauflösung Dortmund.

Welche Arten von Müll gibt es?
Wie oben bereits erwähnt ist Abfall nicht gleich Abfall. Ein Teppich muss anders entsorgt werden als die restliche Farbe bei einer Renovierungsarbeit. Dementsprechend wurden Kategorien angelegt, in denen sich Müll zuordnen lässt. Dabei wird zwischen folgendem Müll unterschieden: 

1) Sperrmüll
Bei Sperrmüll handelt es sich mehr oder weniger um den normalen Müll. Dazu gehört unter anderem der Teppich, Möbel oder auch die Matratze. Diese gehören in den Sperrmüllcontainer. Der befindet sich meist an der Straße und wird zu bestimmten Zeiten von einem professionellen Unternehmen abgeholt und fachgerecht entsorgt. 

2) Sondermüll
Alles was nicht im Sperrmüll landet, findet sich meist im Sondermüll wieder. Dazu zählen kann der Lack bei der letzten Renovierungsarbeit oder auch verbrauchte Putzmittel, die beim Putzen der Fenster verwendet wurden. Nicht entsorgt werden darf dieser Müll im Restmüll. Größere Mengen müssen in einem Container gesammelt oder per Anhänger zur Müllentsorgung gebracht werden. 

3) Textilien
Textilien wie Kleidung werden Tag für Tag neu gekauft. Nach einigen Jahren liegen manche der Exemplare ungenutzt im Schlafzimmer herum. Auch diese gilt es fachgerecht zu entsorgen. Jedoch müssen diese nicht zwangsweise weggeworfen werden. Im sauberen und guten Zustand würde sich die ein oder andere Hilfsorganisation sicher darüber freuen. 

4) Metalle
Metalle sind teuer. Deswegen sind sie zum Teil zu schade, um sie einfach wegzuwerfen. Je nach Größe und Menge lassen sich daraus gute Vergütungen heraushandeln. Altmetall ohne schädliche Stoffe kann auch ohne Probleme recycelt werden. Ebenfalls schade zum Wegwerfen sind Besteck, CDs oder Schallplatten. Diese sollte wie Textilien an Organisationen weitergegeben werden oder als Budget für kommende Renovierungsarbeiten genutzt werden. 

5) Elektromüll
Bei einer Haushaltsauflösung gibt es noch den Elektromüll in Form von MP3-Playern und anderen Sachen. Diese können entweder verkauft werden, sofern sie noch etwas wert sind, oder beim Hersteller kostenlos zum Entsorgen zurückgegeben werden. 

Fazit
Entsorgung von Müll ist nicht immer einfach. Vor allem in Deutschland stößt so mancher wegen der Richtlinien an seine Grenzen. Wichtig ist, dass der Müll ordnungsgemäß getrennt wird. Neben den oben genannten Müll gibt es noch andere Arten von Abfällen, die hier noch nicht erwähnt wurden. Mancher Müll eignet sich hervorragend zum Recyceln und anderer wieder herum zum Spenden. Große Mengen müssen nicht zwangsweise alleine entsorgt werde. Hierzu kann man sich einen Container mieten oder den Abfall von einem professionellen Unternehmen abholen und anschließend entsorgen lassen.

Was kostet es wenn man einen Kammerjäger ruft?

Schädlingsbekämpfung lieber dem Fachmann überlassenMotten, Flöhe, Ratten, Hornissen, Eichenprozessionsspinner – die Reihe ließe sich noch lange fortsetzen – sind Gäste, die keiner gern in seinem Heim sieht, die Angst oder Ekel auslösen. Und doch kann man sich nicht hundertprozentig schützen, und in dem Moment, wo man es am wenigsten brauchen kann oder es am wenigsten erwartet, hat man die Ratten im Getreide, ein Wespennest im Rollladenkasten des Kinderzimmers, Flöhe im Schlafzimmer, einen Marder im Motorraum oder auf dem Dach … 
Jetzt ist der Schrecken groß und hektisch wird nach einer Möglichkeit gesucht, die ungewollten Gäste möglichst schnell und natürlich kostengünstig wieder loszuwerden. 

Jetzt ist es wichtig, sich nicht von Furcht und Ekel leiten zu lassen, sondern sich an einen Fachbetrieb zu wenden. 
‚Schädlingsbekämpfer’ heißen die Fachleute eigentlich, doch die meisten Menschen kennen sie eher unter der Bezeichnung ‚Kammerjäger’. 
Wer in einer Großstadt wie Frankfurt oder Wiesbaden nach einem Kammerjäger sucht, wird über einschlägige Branchenwebsites mit dem Suchwort ‘Kammerjäger Frankfurt‘ bzw ‘Kammerjäger Wiesbaden‘ schnell fündig. 


Doch zunächst heißt es, die Schädlinge zu identifizieren. 
Schädlinge werden in die Kategorien Materialschädlinge, Vorratsschädlinge, Lästlinge und Gesundheits- und Hygieneschädlinge eingeteilt, wobei die Grenzen durchaus verschwimmen können. So sind Ratten zum Beispiel Vorratsschädlinge, können aber genauso Krankheiten verbreiten – und wer findet so etwas wie Motten nicht zusätzlich noch ziemlich lästig? 
Mithilfe von Websites oder Fachbüchern lässt sich im Normalfall der Schädlich bestimmen. 

Ist dieser Schritt getan, folgt die Kontaktaufnahme zum Beispiel zum Kammerjäger Wiesbaden. Der Fachmann wird sich vor Ort ein Bild vom Ausmaß des Schadens machen und über die Möglichkeiten zur Bekämpfung informieren. 
Der Preis variiert je nachdem, welche Mittel eingesetzt werden müssen und wie viel Aufwand betrieben werden muss, wie viele Besuche nötig sind und auch um welche Fläche es sich handelt. 
Ein Wespennest zu beseitigen ist für den Fachmann relativ unkompliziert und kostet zwischen 50 und 150 Euro. 


Eine Wohnung umweltfreundlich mithilfe einer Wärmebehandlung von Schädlingen zu befreien, hängt naturgemäß von der Größe und Struktur der Wohnung ab und kann für eine mittelgroße Wohnung über 600 Euro kosten. Das Befreien eines Baums vom Eichenprozessionsspinner kann zwischen 150 und 250 Euro kosten. 
Hier lohnt es sich nicht, auf Billigangebote zurückzugreifen, denn je komplizierter die Angelegenheit ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man nach einem vermeintlichen Sonderangebot hinterher nochmal von vorne anfangen kann und die scheinbare Sparsamkeit nur zu größeren Ausgaben führt. 

Übrigens ist der Kammerjäger auch für Vorbeugemaßnahmen zuständig wie Taubenvergrämung durch Netze oder Spikes oder zum Beispiel akustische Systeme wie Raubvogelschreie. Auch hier wird der Preis nach Aufwand bestimmt und es versteht sich von selbst, dass eine größere Fläche dementsprechend höhere Kosten zur Folge hat. 

Zum Schluss noch ein Tipp von Ihrem Kammerjäger Frankfurt: Wenn Sie einen Marder auf dem Dachboden haben, nehmen Sie doch einfach mal Kontakt zu Ihrem zuständigen Jagdpächter auf: Wenn Sie Glück haben, fängt er das Tier für Sie gänzlich kostenlos ein.

Den Katzenurin effektiv in der Wohnung entfernen

Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Sorgen Sie doch für eine gemütliche Zweisamkeit und die verschmusten Stubentiger können die eigene Stimmung erheblich verbessern. Doch gerade kleine Katzen sind im Umgang mit dem Katzenklo noch etwas unsicher. Dies führt dazu, dass diese lieber auf den Teppich urinieren oder andere Teile der Wohnung als Katzenklo betrachten, die dafür eigentlich nicht vorgesehen waren. 

Doch was können Sie tun, um den Katzenurin zu entfernen? Welche Mittel eignen sich zudem am besten, um den Urin Geruch zu entfernen, der sich vielleicht schon in der ganzen Wohnung breit gemacht hat? 

Die Katze an das Katzenklo gewöhnen

Als langfristige Lösung sollten Sie die Katze immer an das Katzenklo gewöhnen. Andernfalls werden Sie immer damit beschäftigt sein, den Urin zu entfernen und müssen immer aufpassen, dass gerade keine neuen Flecken entstehen.  

Damit Ihre Katze stubenrein wird, können Sie einige Tricks anwenden. Zunächst gehört die optimale Einrichtung für die Katze in die Wohnung. Dies bezieht sowohl den Kratzbaum, als auch das Katzenspielzeug mit ein. Nur so wird sich Ihre Katze wirklich wohlfühlen. 

Danach sollte das Katzenklo möglichst in einem eher abgeschotteten Bereich aufgestellt werden. Katzen bevorzugen die Privatsphäre, wenn Sie sich gerade erleichtern und möchten dabei keine Zuschauer haben. Ebenfalls sollte die Stelle frei von Zugluft sein und die Katze muss einen ständigen Zugang haben. 

Jetzt gilt es daran, die Katze zu bestärken das Katzenklo zu nutzen. Dafür sollten Sie die Katze nach der Fütterung zum Katzenklo tragen. Erledigt die Katze Ihr Geschäft dort, sollten Sie die Katze dafür loben. Wichtig ist, dass Sie das Katzenklo nicht direkt säubern. Die Katze sollte den Ort und Geruch mit dem Katzenklo assoziieren und daher ist es wichtig, dass Sie das Katzenklo nach dem ersten Geschäft erst mal so belassen. 

Katzenurin entfernen

Dennoch wird es in der Eingewöhnungsphase öfter dazu kommen, dass die Katze noch einen anderen Ort aufsucht, um sich zu erleichtern. Dies bedeutet, dass Sie damit beschäftigt sein werden, den Katzenurin zu entfernen. 

Ist der Fleck noch frisch und feucht, dann sollten Sie diesen mit einem Tuch ganz sanft abtupfen. Auf keinen Fall sollten Sie reiben, da Sie auf diese Weise den Fleck nur noch weiter in das Möbelstück oder den Teppich einarbeiten würden. 

Nachdem der Fleck trocken ist, können Sie ein Reinigungsmittel verwenden, um den Urin effektiv zu beseitigen. Hierfür bietet sich ein Universalreiniger an. Es gibt aber auch andere Reiniger auf Alkoholbasis und Essiglösungen, die ebenfalls sehr gute Arbeit leisten und gleichzeitig noch den Geruch binden. 

Den Geruch entfernen

Hat die Katze in die Wohnung uriniert, ist dies nicht nur an dem unschönen Fleck zu erkennen. Gleichzeitig breitet sich auch der Geruch in der gesamten Wohnung aus. 

Jetzt sollten Sie einen speziellen Reiniger verwenden, der gegen Gerüche wirkt. Hierfür gibt es spezielle Geruchsentferner gegen Tiergerüche, die Sie für Textilien anwenden können. Damit schützen Sie Ihre Möbel und der Geruch zieht erst gar nicht so tief ein. 

Alternativ können Sie auch Hausmittel gegen den Gestank wie Orangen oder Mundwasser testen.

Der Winter kommt – Das musst Du unbedingt beim Kaminkauf beachten

haus mit kamin

Da sich immer mehr Haushalte einen Kaminofen wünschen, steigt auch das Angebot und inzwischen gibt es eine beträchtliche Auswahl an Modellen, sodass man gar nicht mehr weiß wo man anfangen soll. Zudem muss man sich erst mal ausgiebig mit dem Thema befassen, um herauszufinden, was man möchte und was es alles an Möglichkeiten gibt. Wer sich nicht in das Thema reinließt, wird am Ende vermutlich eine falsche Entscheidung treffen. Zudem muss man mit seinem Schornsteinfeger checken, ob man seinen Schornstein verlängern muss oder sonstige Baumaßnahmen – Ofenrohre und Rauchrohre – stattfinden müssen, ehe der Kaminofen installiert werden kann.

Es kommt auch immer darauf an welche Art Kaminofen man hat, denn die Öfen haben alle verschiedene Anforderungen. Ein Kaminofen mit einer guten Qualität bringt in der Regel auch immer gute Brenneigenschaften mit, was super wichtig ist. Er sollte außerdem mit einer komfortablen Handhabung überzeugen und wer auf Nummer Sicher gehen will, der sollte vor dem Kauf ein paar Werte erfragen und Funktionen austesten. Räume können durch übergroße Öfen zu stark beheizt werden, deshalb braucht man immer die genauen Maße vom Raum, um herauszufinden welche Kamingröße die Richtige ist. Wer nicht riskieren will, dass ein gemütlicher Abend vor dem Feuer zu einem echten Saunaerlebnis wird, der sollte keinen zu großen Ofen anschaffen.

Beim Fachhändler wird man immer eine entsprechende Auskunft erhalten und kann schnell herausfinden welche Heizleistung die Ideale ist. Man sollte bei jedem Modell wissen wie effizient der Ofen arbeitet und vor allem wie viel Brennstoff er verbraucht. Das Verhältnis zwischen der Brennstoffmenge und der Heizleistung kann mit dem Wirkungsgrad herausgefunden werden. Dieser Wert sollte nie unter 73% liegen. Gute und hochwertige Modelle werden Werte zwischen 78 und 82 mitbringen. Damit es überhaupt zum Feuer kommt, wird auch Luft benötigt und in sehr isolierten Gebäuden besteht immer die Gefahr, dass nicht ausreichend frische Luft nachkommt und das Feuer dann ausgeht. Daher sollte man sich gut überlegen in welchen Räumen man den Kamin anbringt und anschließt.

Schließlich wird das Ganze auch teuer und somit sollte man am Ende auch etwas davon haben. Gute Händler – ganz egal ob Online oder Vor Ort –werden ihre Öfen auch vorführen oder alle möglichen Infos vorab an die Hand geben, damit man sich das Ergebnis bestmöglich vorstellen kann. Man sollte auch immer checken, ob die Bedienungselemente einfach zu handhaben sind. Damit bei der Ascheentsorgung nichts danebengeht, sollte man immer ein Feuerrost und einen Aschebehälter haben, der aus Zinkblech besteht. Dann wird man auch keine Sauerei veranstalten.

Mein Lieblingsrezept für Schokopralinen

leckere schoko pralinen

Pralinen selber machen. Das beste Rezept für den unvergesslichen Schokogenuss.

Pralinen selbst machen ist nicht nur äußerst stimulierend, sondern belohnt einen, nach getaner Arbeit, mit einem unvergesslichen, einmaligen, pralinigen Ergebnis. Rezepte gibt es viele. Kombinationen von Zutaten noch mehr. Die Schokoladen Praline soll schmecken. Sie soll Gelüste stimulieren. Sehnsüchte wecken und eine wahre Gaumenfreude sein. Das beste Rezept ist immer dann das beste Rezept, wenn es den persönlichen Vorlieben entspricht. Für die beste Schokoladen Praline empfehlen wir daher das beste Basisrezept für die Schokokugel. Denn dieses Rezept hat die Vollmundigkeit der Schokobohne und birgt Potential für jegliche geschmackliche Nuance, wie Nougat, Spekulatius, Rum, Nuss oder andere Aromen.

Vor dem Vergnügen. Was es zu wissen gibt

Pralinen sind nicht nur schnell zubereitet und können eine wunderbare Familienbeschäftigung für das Wochenende sein, sie sind auch unglaublich lange haltbar; sofern sie richtig gelagert werden. Wer hier einige Tipps bei der Herstellung beachtet, kann sogar noch länger Freude an seinen runden Schokokugeln haben … voraussichtlich sie halten so lange, weil sie ja eigentlich viel zu gut schmecken. Also, hier die Tipps:

(1) Grundsätzlich kann eine jede Praline mit einer Kuvertürehülle überzogen werden. Das macht sie haltbar für einige Wochen.
(2) Kommt zur Schokopraline noch etwas frisches Fruchtpüree hinzu, dann haben Sie ihre selbstgemachten Pralinen nicht nur innerhalb weniger Tage zu essen, sie sollten am besten auch kühler als Raumtemperatur gelagert werden.
(3) Wer hingegen eine Schokopraline mit Schuss und Alkohol selbst machen möchte, der verlängert damit auch die Haltbarkeit der Schokokugel. Wer zwar den Effekt des Alkohols für die Haltbarkeit ausnutzen möchte, nicht aber den Geschmack der Schokopraline verfälschen will, der setzt auf geschmacksneutralen Wodka.
(4) In der Blechdose geht es den Schokopralinen am besten. Sie sind auch jeglichen Plastik- und Tupperbehältern vorzuziehen.

Doch jetzt zum besten Rezept für die Schokoladenpraline zum selber machen. Lange halten wird sie eh nicht, weil sie viel zu gut dafür schmeckt. Wir präsentieren das beste Grundlagen Rezept für Schoko-Nougat Pralinen, die nach Belieben in Pistazien oder Mandelsplitter gerollt, mit eingelegten Kirschen oder Datteln verziert oder mit einem Extra Schuss an Eierlikör sowie einer Brise Zimt, Chili oder Spekulatius verfeinert werden können.

Nougat Pralinen. Einfach und lecker

Als Zutaten benötigen wir ausschließlich Kuvertüre und Nougat im Verhältnis 2 zu 1. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kuvertüre zartbitter oder Vollmilch ist. Entscheidend ist die persönliche Vorliebe. Aus 220g Kuvertüre und 100 g Nougatmasse lassen sich in etwa 18 Pralinen formen. Wer mehr experimentieren möchte, passt die Mengenangaben einfach an.

Jetzt aber zu den einzelnen Vorbereitungsschritten: 

(1) Die Kuvertüre gilt es langsam in einem Wasserbad zu schmelzen. Anschließend wird die flüssige Schokolade bis zu 1/3 in die jeweiligen Pralinenformen gegossen. Die Schokolade am besten in den Kühlschrank stellen. Denn sie soll abkühlen.
(2) Ist die Schokolade gekühlt, kann der Nougat hinzugefügt werden. Dazu einfach die Nougatmasse zum Schmelzen bringen. Wer mit anderen Extrazutaten, Gewürzen und Aromen experimentieren möchte, kann dies hier tun und einfach entsprechend in die schmelzende Nougatmasse einrühren. Ist die Masse geschmolzen, wird sie als zweite Schicht zu ebenfalls 1/3 in die Pralinenform gefüllt. Erneut in den Kühlschrank stellen.
(3) Es folgt eine weitere Schokoladenschicht, die genauso wie die erste Schicht zuzubereiten ist.
(4) Nun ist die Praline fertig und kann ihr volles Aroma entfalten. Dazu eine Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen. So erhält die Praline auch ihre gewünschte Festigkeit.

Ich bin süchtig nach diesem Spiel!

controller

League of Legends Riot Points kaufen ist inzwischen keine Seltenheit mehr. Immer mehr Spieler setzen ihr eigenes Geld ein, um sich diverse Items freizuschalten. Außerdem schafft man es dann schneller in die höheren Level, was natürlich das Ziel eines jeden motivierten Spielers ist. Doch auch mit Riot Points ist der Weg hart und steinig. Wenn man die ersten Ranked Spiele macht, denkt man vermutlich erst einmal, dass man es nie schaffen wird. Jetzt iTunes Guthaben im VGO-Shop kaufen.

Erst mal muss man zehn Einstufungsspiele machen, die unter Umständen unglaublich hart werden, da man gegen sehr erfahrene Spieler spielen muss. Man darf sich hierbei aber niemals entmutigen lassen, selbst wenn man Bronze eingestuft wird. Man muss da einfach durch. Damit man einen einfachen Start hat, kann man aber einige Tipps anwenden, die einem dabei helfen können, es schneller nach oben zu schaffen. Generell sollte man seinen Teammitgliedern immer direkt sagen, auf welcher Lane man gerne spielen würde. Zudem sollte man niemals zu stur sein und einen Champion auswählen, der einem wenig liegt, anstatt einen Streit zu provozieren.

Man muss immer sicher sein, dass man mindestens drei Rollen super spielen kann, weil dies einem enorm weiterhelfen wird. Mit diesen Rollen muss man auch in den richtigen Runen spielen, weil einem das Ganze sonst nichts bringen wird. Man sollte Champions spielen, mit denen man davor mindestens zehn unranked Spiele gut abgeschnitten hat und sich mit den Champions vertraut machen, die ein starkes Früh Spiel haben wie zum Beispiel Lee Sin. Wenn es einem ermöglicht wird, sollte man Champions auswählen, die sehr stark gegen den gegnerischen Champion in der Lane sind. Wenn das Spiel dann startet, sollte man sicher sein, dass man Last Hitting beherrscht. Man sollte nicht mehr als ein Viertel der Versallen verfehlen.

Man kann zudem immer den Vorteil nutzen, sobald dieser sich ergibt. Solche Chancen darf man sich nicht entgehen lassen. Aufgrund von Lebenspunkten hat man gewisse Fähigkeiten oder Zauber, die man hierbei verwenden kann. Man sollte stets versuchen mehr als die Hälfte des Lebens zu halten und kann dafür auch die Heiltränke nutzen. Das wird die Gefahr verringern geganked zu werden. Wenn es um die Items geht, so sollte man sein Gold ruhig investieren und nicht immer sparen. Wenn es nicht reicht ein Item fertigzubauen, kann man schon mit einem weiteren Teil beginnen. Man sollte Items kaufen, die gut gegen die Mehrheit des gegnerischen Teams sind oder gegen solche Champions, die bereits gefeeded sind.

Es werde Licht – Ich mach’s mir ein bißchen gemütlicher

meine wohnung

Die Inneneinrichtung einer Wohnung kann sehr viel über die Bewohner aussagen. Ein ganzes Haus oder auch nur einen kleinen Raum harmonisch einzurichten, ist nicht immer so einfach, wie sich das die meisten denken. Oftmals ist es tatsächlich eine Kunst für sich. Es gibt mittlerweile außerdem eine so große Auswahl und auch die Beleuchtung spielt eine immer wichtigere Rolle. LEDs wie dimmbare LED Strahler oder LED Deckenleuchten sind immer gefragter, weil man hiermit unglaublich viel Energie sparen kann. Zudem kann man sich mit einem hellen oder einem gedämmten Licht versorgen ohne viel Geld zu bezahlen oder umweltfeindlich zu agieren.

Ein großes Sofa in Rot oder einer anderen Signalfarbe sorgt in den meisten Möbelhäusern immer für ordentlich Aufmerksamkeit, aber wenn es dann erst mal in den eigenen vier Wänden steht, sieht es dann doch irgendwie komplett anders aus und frisst oft auch viel zu viel Platz. Zudem wollen immer mehr Menschen ihre 4 Wände Blau oder Grün streichen, was einen sehr hellen, großzügigen Raum aber auch schnell zu einem düsteren Ort verwandelt, in dem man sich fast nicht mehr wohlfühlen kann. Mit einigen einfachen Profi Tipps kann man seine eigenen vier Wände aber unglaublich schön einrichten. Mit einem gekonnten Stilmix erreicht man immer wieder tolle Designs, für die man auch schnell mal beneidet wird.

Die Einrichtung der eigenen Wohnung sagt generell viel über die Bewohner aus. Gegenüber Gästen und engen Freunden erfüllen die Möbel und die gesamte Einrichtung immer einen sehr repräsentativen Zweck. Wer sich selbst mit einer stilbewussten Einrichtung überfordert fühlt, kann sich notfalls auch einfach Hilfe vom Profi nehmen. Innenarchitekten sind dabei viel mehr als Raumaufhübscher, da sie bei der Planung viele Dinge berücksichtigen, die man im Normalfall einfach vergisst und erst am Ende merkt, dass eine gewisse Entscheidung irgendwie unpraktisch war. Sie schauen sich die Gesamtheit an und kreieren erst einmal alles in ihren Kopf oder auf Papier durch. So wird es auch eher weniger zu Fehlern kommen und am Ende entsteht ein harmonisches Bild.

Zudem besuchen solche Fachleute Messen und kennen demnach den aktuellen Möbelfundus und verstehen die derzeitigen Trends. Ein Raum muss stets in der Gesamtheit betrachtet werden, weshalb man Farben, Boden, Lichter und Tapeten als ein Ganzes sehen sollte. Zudem muss man sich bei Neubauten auch Gedanken über die Steckdosen-Verteilung machen und demnach schon vorab planen, wo was stehen soll. Wer sich Profis ins Haus holt, wird es also niemals bereuen und wird am Ende auch ganz anders über die eigenen Wohnungsbedürfnisse nachdenken. Nach einer geglückten Umgestaltung wird man einfach nur noch froh sein, dass man nicht alles alleine gemacht hat.

Schonmal das richtige Outfit für den Sommer(urlaub) zusammenstellen

sommer outfit

Das Jahr 2017 ist nicht mehr unbedingt frisch und so langsam sollte man sich für den Sommer rüsten. Dieser hält wieder einige Überraschungen parat und wenn es um Styling Tipps geht, so sollte man sich schnellstmöglich informieren und seinen Schrank entsprechend ausstatten. Die Trendfarbe des Sommers ist auf jeden Fall blau. Nach den Candy Farben im letzten Jahr kommen jetzt Farben, die von den Kräften der Natur beeinflusst sind, ins Spiel. Pantone spielt hierbei eine besonders wichtige Rolle, denn diese Farbe sieht man an jeder Ecke auf den Fashion Weeks. Designer setzen auf viele Facetten und Elemente in dem wunderschönen Blauton.

Wer die Farbe vielleicht noch nicht ganz für sich entdeckt hat, sollte eventuell erst mal mit Accessoires anfangen und sich New Era Caps oder Ohrringe in Patrone kaufen. Caps gehören ganz klar zu 2017 und können auch etwas schicker wie zum Beispiel mit einem Blazer kombiniert werden. Passend zum Element des Wassers findet sich in der Farbpalette auch Dunkelblau und Hellblau oder auch Island Paradiese genannt, wieder. Demnach darf man im Bereich Blau auch gerne variieren und seinen ganz persönlichen Lieblingsblauton auswählen. Neben Blau stehen aber auch Gelb und Orange Rot im Vordergrund. Diese beiden Farben erinnern immer an die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut und sorgen automatisch für ein gutes Gefühl. Aber nicht nur hier wird man die vielen Facetten der Natur zu sehen bekommen, sondern auch in einem tollen Grün, nämlich dem Greenery, das für Blätter und Bäume steht, die zu blühen beginnen.

Diese Farbe sollte schon jetzt in jedem Schrank verfügbar sein, weil sie auch unglaublich gut zum Frühling passt. Kale kann ebenso verwendet werden. Pantone kann übrigens super mit einem zarten Rosa kombiniert werden. Wer es etwas auffälliger mag, kann auch Pink Yarrow nehmen oder einen ruhigen Erdton auswählen, der ideal als Basis für viele andere Farben dienen kann. Die Elemente werden hiermit verbunden. Besonders schön sieht die Kombination aus weiß und braun aus. Generell wird man also auf jeden Fall im Trend liegen, wenn man sich für eine dieser Farben entscheidet. Viel zu viele laufen im Sommer in schwarzen Klamotten herum, was oft trostlos wirkt. Man muss sich auch mal etwas trauen und sich an Gelb oder Grün heranwagen. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Dass Gelb blonden Frauen nicht steht, ist übrigens nicht richtig – Ganz im Gegenteil sogar! Man muss sich nur trauen!

Mallorca Fincavermietung – die schönsten Ecken

finca auf mallorca

Mallorca bietet seinen Urlaubern und Besuchern jede Menge Abwechslung und tolle Aussichtspunkte. Bergdörfer, Ferienzentren und Hafenstädtchen – all das bekommt man auf einer einzigen Insel. Die Entscheidung fällt also generell nicht schwer, wenn man sich entscheiden muss, auf welche Insel man fliegt und seinen Urlaub verbringt.

Die schönsten Bergdörfer sollte man keinesfalls verpassen, wenn man hier seinen Urlaub verbringt. Auf einem recht engen und gewundenen Sträßchen kann man zu dem kleinen Ort Galilea gelangen, den man sich unbedingt anschauen sollte. Die Hauptattraktion ist auf jeden Fall, dass man von der fantastischen Hanglage einen einzigartigen Ausblick hat. Die gepflegten Gartenlandschaften mit den vielen und bunten Blumen machen ein ganz besonderes Ambiente. Man kann sich hier in der Nähe auch eine Finca mieten. Mallorca Fincavermietung verspricht immer wieder eine bombastische Auswahl, sodass mit Sicherheit jeder etwas finden wird. Ein weiterer wunderschöner Ort ist Estellencs. Insbesondere für Romantiker gehört dieser Ort zu den schönsten Bergdörfern der ganzen Welt.

Hier findet man eine malerische Siedlung, die direkt an einer Küstenstraße liegt. Man kann hier auf einfach nur durchreisen und sich kurz Zeit für einen Spaziergang in den engen Gassen nehmen. Es gibt aber auch hübsche Hotels und Fincas, die man anmieten kann, um 1-2 Tage hier zu verbringen. Wenn man dann ein bisschen weiter in den Norden fährt, erreicht man Banyalbufar. Hier fand man früher nur kleine Felder mit Obst und Gemüse sowie Felsenküsten. Heute gibt es mehr grüne Gärten und während der Sommersaison auch viele Autos und Busse. Esporles ist ebenfalls einen Besuch wert und der Ort ist auch nur 11 km von Palma entfernt, also sehr einfach und schnell zu erreichen.

Es handelt sich hierbei um einen sehr ursprünglichen Ort, in dem nur die wenigsten Urlauber eine längere Rast machen. Es gibt in den Bergen viele schöne Ferienfincas sowie kleinere Hotels, sodass man hier easy ein paar Nächste verbringen kann. Zu guter Letzt sollte man sich auch Valldemosa anschauen. Dieses Ausflugsziel gehört jedoch zu den beliebtesten Zielen und ist demnach unter Umständen etwas überlaufen. Der Komponist Frederic Chopin und einige bekanntere Schriftsteller stammen aus diesem Ort und verbrachten hier einen gemeinsamen Winter im Jahr 1838. Diese Erinnerungen legten sie einen Winter später schriftlich nieder und hier wurde vor allem die schöne Landschaft gelobt, die Bewohner allerdings seien nicht so nett gewesen. Trotzdem kommen heute immer mehr Touristen an diesen wunderschönen Ort.